Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4

Seite 5

Seite 6 Seite 7

 Chibi Waisenhaus - Seite 7 

60 Das Daisuke Chibi ist ein ganz liebes Chibi, freundlich zu jedem - okay, ab und an fehlt mal was, wenn er irgendwo rumgewuselt ist. Aber das kann man verschmerzen, weil er dank seiner Größe nicht wirklich große Sachen wegschleppen kann.

Deisuke ist extrem anflauschpflichtig!

Status:

adoptiert

[Britta]

61 Das Dark Chibi rennt komischerweise immer in der Nähe rum, wenn man das Deisuke Chibi irgendwo entdeckt - die zwei hocken zusammen und tuscheln und dann ... fehlt wieder was. Zu zweit können sie schon mehr wegschleppen. Er kümmert sich liebevoll um seinen kleinen rothaarigen Freund.

Es wird geraten, Deisuke und Dark Chibi zusammen zu adoptieren - es ist aber kein Muss. Auch hier: Anflauschen !!!

Status:

adoptiert

[Gadre-el]

62 Das Satoshi Chibi ist ein Meister des Kalküls, beobachtet seine Umgebung genauestens und ist verdächtig oft in der Nähe des kleinen rothaarigen Deisuke Chibis zu finden. Weiß der Geier warum !! Vielleicht weil das Deisuke Chibi im Kleidchen so süß ausschaut?

Wer nicht beobachtet werden möchte, sollte sich von diesem Chibi fern halten - Satoshi lässt seine Umgebung nicht aus den Augen. Trotzdem ist er anflauschpflichtig!

Status:

adoptiert

[Britta]

63 Beim Krad Chibi ist Vorsicht geboten, er ist angriffslustig und geht öfter auf das Deisuke und und das Dark Chibi los. Was dann meistens in einer wüsten Prügelei mit einem anschließenden Federgestöber ausartet und hinterher mit viel Pflaster und anflauschen beseitigt werden muss.

Auch wenn das Krad Chibi ab und an mal über die Stränge schlägt, flausch es an, dann wird es friedlich.

Status:

adoptiert

[Gadre-el]

64 Kato Chibi ist eine Marke für sich. Mit seiner scheißegal-Einstellung schlägt er sich durch das Leben, flirtet hier, kifft dort. Aber er ist eigentlich immer gut drauf, hat immer einen frechen Spruch auf den Lippen und flauscht auch mal gern ein anderes Chibi von hinten an, was ihm dann ordentlich eine auf den Chibikopf einbringt, weswegen er sich neuerdings bewaffnet hat. Aber wenn er angeflauscht wird, wird er handzahm...

Status:

adoptiert

[der fich]

65 Ach ja, unser kleines Katan Chibi - ist eigentlich fast nur in der Nähe seines geliebten Engels zu finden. Aber er kann auch ganz gut ohne ihn auskommen. Er ist dann zwar den ganzen Tag verklärt und tagträumerisch - schwebt durch die Gegend, stößt sich das Schnäuzchen. Aber wenn er regelmäßig angeflauscht wird, gibt sich das schnell wieder ...

Status:

adoptiert

[Himawari]

66 Rociel Chibi ist nur in wirklich erfahrene Chibi-Engel-Pflegerhände abzugeben. Der kleine Engel ist nicht nur frech und launisch, er ist auch extrem pflegeintensiv und zickig. Er weiß andere Chibis zu manipulieren und hat hier schon so mache Unstimmigkeit angestachelt.

Deswegen ist es besonders schwierig ihn anzuflauschen, er wehrt sich nämlich, weil er der Meinung ist, dass keiner so schön ist wie er - aber es sollte nicht vernachlässigt werden!

Status:

adoptiert

[Gadre-el]

67 Bei dem kleinen Ray Chibi ist Vorsicht geboten, weil er permanent einen kleinen Kreisel um sich kreiseln lässt. Und wenn man nicht auspasst, kann das Ding am Knöchel böse, hässliche blaue Flecken hinterlassen. Aber dann bloß nicht vor Frust drauftreten - das kleine Chibi fängt sonst an zu kreischen und zu heulen, wenn sein Beyblade kaputt ist! Da rettet dann auch anflauschen alleine nichts mehr.

Status:

adoptiert

[Lisa]

68 Das Farfarello Chibi ist ein echt seltsamer Zeitgenosse. Ab und an hat es wirklich helle Momente und berechnet Laplace-Operatoren in Kugelkoordinaten. Und kaum hat es das Ergebnis, schnappt es sich ein Messerchen und geht auf andere Chibis los.

Vorsicht beim anflauschen!

Status:

adoptiert

[Koneko]

zurück